Finanzielle Freiheit – So wirst du wirklich finanziell unabhängig

Finanzielle Freiheit

(Achtung, lies bitte mindestens die ersten 7 Zeilen durch.)

Hey du, möchtest du finanziell unabhängig werden? Möchtest du finanzielle Freiheit und in drei Jahren zu deiner ersten Million kommen?

Dann komm in mein Seminar, klatsch jeden Tag in die Hände und sag dir währenddessen zwanzigmal im Spiegel: „Ja, ich schaffe es!

Kommt dir das bekannt vor? Wenn Ja, dann geht es dir genauso wie mir. Denn so ungefähr hören sich die Videos an, die ich auf Facebook und Instagram als Werbung ins Gesicht geklatscht bekomme.

Ich frage mich erstens immer wieder, wer eigentlich noch auf diese Scheisse reinfällt und zweitens, wer ernsthaft Sklave seiner eigenen Bedürfnisse werden will. Was genau das heißt, dazu später mehr. Vorerst aber gebe ich die Frage an dich zurück: Möchtest du wirklich finanziell unabhängig werden?

Möchtest du wirklich wissen, wie sich finanzielle Freiheit anfühlt?

Denn ich hab die Lösung für dich – und du musst dafür nicht einmal jahrelang arbeiten. Jahrelang einen Job machen, der dich jeden Tag ankotzt, nur um am Ende dazustehen und zu merken, dass Reichtum doch nicht das ist, was du wolltest.

Es ist ganz einfach, finanzielle Freiheit zu erlangen und finanziell unabhängig zu werden. Der Grund dafür ist, dass das menschliche Gehirn nicht zwischen ”Ich besitze etwas” und “Ich möchte etwas NICHT” unterscheiden kann. Wenn du etwas besitzt, willst du es nicht mehr. Umgekehrt läuft es genauso: Wenn du etwas gar nicht erst willst, dann musst du es auch nicht besitzen.

So ersparst du dir den sehr langen Weg, um dahin zu kommen, etwas zu besitzen. Du musst keine Millionen Euro verdienen, wenn du den Sportwagen eigentlich gar nicht willst. Deswegen frage ich dich:

Willst du die ganzen Sachen, die man dir vorgaukelt, wirklich?

Der Money Coach, der dir sagt: „Ich mache dich finanziell frei!“, was tut der währenddessen?

Er protzt mit dicken Uhren und Luxuswagen und erzählt dir, was du alles haben möchtest oder wollen solltest. Nur, um dich auf die Reise zu schicken, richtig viel Kohle zu verdienen, damit du dir das alles leisten kannst. Merkst du, was hier falsch läuft?

Wenn du wirklich finanzielle Freiheit erlangen und finanziell unabhängig werden möchtest, dann schau darauf, was du in deinem Leben brauchst und was dir wirklich wichtig ist. Der Inhalt und die Länge der Liste kann von dir kontrolliert werden.

Du selbst kannst dich hinterfragen:

„Hey, will ich all diese Sachen, brauche ich sie wirklich?”

Und wenn du sagst: „Nein, ich brauch sie nicht“, dann kannst du dich auf ausgewählte Dinge fokussieren, die dir wirklich wichtig sind. Bei mir persönlich sind das Wohnstandard und Essen.

Diese zwei Sachen sind mir wirklich wichtig und ich bin bereit, viel Arbeit zu investieren, um diese zwei Bedürfnisse zu stillen.

Bedürfnisse im Überfluss

Das Problem ist, dass die meisten Jugendlichen und jungen Erwachsenen heute tausende von Bedürfnissen haben.

Sie wollen auf Instagram reich aussehen, beliebt sein, erfolgreich sein und eine tolle Freundin haben. Sie wollen ein Auto und eine Uhr und reisen sowieso. Wenn du das alles willst – ja, dann musst du verdammt viel arbeiten, dich richtig heftig ins Hamsterrad ziehen und für mindestens ein paar Jahre in den goldigen Käfig einsperren lassen.

Dazu kommt noch ein weiterer Punkt. Was glaubst du, wieso diese ganzen Money-Coaches diese Uhren tragen und ihre Luxusgegenstände profilierend in die Kamera halten müssen?

Weil auch sie in genau diesem Käfig gefangen sind. Sie selbst tragen die golden Handschellen. Wenn du jeden Tag 16 Stunden dafür arbeitest, dass du reich wirst, dann fühlt sich das nicht sehr befriedigend an. Wenn du nicht befriedigt bist als Mensch, was machst du dann?

Dann holst du dir Sachen, die du nicht brauchst. Das nennt man Kompensationsverhalten. Man kompensiert sein unerfülltes Leben und holt sich Spielsachen. So hat man wenigstens das Gefühl, noch ein bisschen zu leben. Ein kleiner Belohnungstropfen auf dem heißen Stein. Nach dem Motto:

„Okay, ich habe jetzt zwar seit sieben Jahren keine Ferien mehr gemacht, bin eigentlich total überarbeitet und fühle mich den ganzen Tag gestresst, aber wenigstens habe ich eine neue Rolex am Handgelenk.”

Ist das wirklich das, was du willst?

Kann sein, dass du es willst. Ich persönlich will es nicht. Ich verdiene zwar sehr gerne Geld – aber nur mit den Sachen, die mir auch Spaß machen.

Bei mir ist Geld nie der eigentliche Zweck. Der eigentliche Zweck ist immer die Arbeit selbst und das Geld ist ein nettes Nebenresultat. Es gibt Leute, die machen eine Million im Jahr und sind super glücklich. Es gibt Leute, die machen 100 Millionen im Jahr und sind auch glücklich. Aber es gibt ebenso genug Leute, die reißen sich den Arsch auf für einen Traum, den ihnen irgendein Money-Coach in den Kopf gedrückt hat, machen am Ende des Jahres 100.000 Euro und sind total unglücklich.

Außerdem gibt es dutzende Studien, die zu dem Schluss gekommen sind, dass 70.000 $ Einkommen im Jahr eine Art magische Grenze bilden. Bis zu dieser Grenze merkst du ganz klar Unterschiede in deinem Glücksempfinden und deiner Zufriedenheit.

Man hat festgestellt, dass bis zu einem Einkommen von etwa 70.000 $ im Jahr die Menschen mit steigendem Einkommen durchschnittlich auch glücklicher sind. Ab 70.000 $ Einkommen ändert sich allerdings in Bezug auf Wohlbefinden und Lebenszufriedenheit nicht mehr sonderlich viel.

Wenn du, aus welchen Gründen auch immer, mehr als 70.000 $ im Jahr verdienen willst, dann musst du einer Tätigkeit nachgehen, die dich unabhängig vom Geld bereits glücklich macht. Deine Arbeit muss also der Zweck werden, nicht das Mittel zum Zweck, wie bei den meisten Menschen.

Verstehst du, was ich meine?

Die Arbeit, nicht das Geld ist der Zweck.

Ich erzähle dir all das, weil ich selbst dort war. Weil ich selbst viel Geld verdient habe und total unglücklich war. Außerdem kenne ich Leute, die 100 mal mehr verdient haben, als ich jemals verdienen werde. Die hunderte Millionen auf dem Konto hatten und sich selbst fast umgebracht haben. Finanzielle Freiheit sieht anders aus.

Geld ist nicht die Lösung.

Gewisse Leute müssen das zuerst selbst rausfinden, aber ich habe dich hiermit gewarnt.

Schau, dass du etwas findest, dass dich intrinsisch motiviert. Sage nicht, du musst warten, bis du deine Leidenschaft gefunden hast. Das hält dich ebenfalls nur auf, im Leben wirklich voranzukommen.

Trotzdem ist das Gefühl, jeden Tag etwas zu tun, wofür du brennst, enorm wichtig. Tu, was dich erfüllt. Folge deiner Bestimmung. Und wenn du deine Bestimmung noch nicht kennst, dann frag dich mal, wieso.

Kennst du dich selbst schon gut genug? Weißt du, wer du bist?

Wie viele Bücher liest du jeden Tag, die dir sagen, dass du deine Persönlichkeit entwickeln musst, bevor du dir überhaupt die Frage gestellt hast, wer du tatsächlich bist?

Du musst dich zuerst selbst entdecken, dich selbst finden und erschaffen, bevor du etwas entwickeln kannst. Deine Persönlichkeit kann erst entwickelt werden, wenn du weißt, wo du gerade stehst.

Genau deswegen habe ich das ChainlessMENTORING ins Leben gerufen, denn dort fangen wir bei der Selbst-Entdeckung an und gehen gemeinsam deinen Weg über die Entwicklung deiner Persönlichkeit bis hin zu deiner Bestimmung. Du findest nicht nur deine Bestimmung im Leben, sondern bist schließlich auch bereit, ihr zu folgen. So wirst du nie wieder bloß dem Geld hinterherjagen, sondern neben einem guten Einkommen auch genau das tun, was dir Spaß macht, was dich erfüllt.

Wir werden zusammen einen Plan entwerfen, um das Leben zu kreieren, das dich intrinsisch motiviert. Sodass du nicht mehr neidisch auf andere schauen musst, dass du keine Motivationsvideos mehr schauen und nicht mehr in die Hände klatschen musst – weil du bereits weißt, warum du auf dieser Welt bist.

Wenn du das weißt, dann bist du am Ziel. Dann lebst du ein freies Leben.
Das ChainlessLIFE.

Diesen Artikel teilen ↴

PODCAST ANHÖREN

PODCAST ABONNIEREN

iTunes
Spotify
Google
Google

SOCIAL MEDIA

-Neuauflage-

THE CHAINLESSLIFE

ChainlessLIFE - Das Buch

HOL DIR DAS KOSTENLOSE
VISION KIT

Zum Newsletter anmelden und PDF herunterladen.

VisionKit_cover_mockupKeinSchattenKeinRand

WEITERE BEITRÄGE

Resilienz - mit Stress & Not umzugehen

Resilienz

Resilienz ist das, was Menschen die psychische Widerstandskraft gibt, mit Stress und Not umzugehen. Es ist das mentale Kraftreservoir, auf das Menschen in Zeiten der

Scroll to Top