“… trotzdem JA zum Leben sagen” – Review

“… trotzdem JA zum Leben sagen” – Review

Heute möchte ich einem Buch widmen, welches jeder gelesen haben sollte! Und mit jeder, meine ich wirklich jeder. Es geht um Viktor E. Frankls Klassiker “…trotzdem Ja zum Leben sagen”. 

“Wehe dem, der kein Lebensziel mehr vor sich sah, der keinen Lebensinhalt mehr hatte, in seinem Leben keinen Zweck erblickte, dem der Sinn seines Daseins entschwand – und damit jedweder Sinn eines Durchhaltens. Solche Leute, die auf diese Weise völlig haltlos geworden waren, ließen sich alsbald fallen.“

Viktor Frankl wurde 1905 in Wien geboren und war… Jude. Wie sich der ein oder andere denken kann, folgte in seinem Leben eine Phase voller Qualen, Folter, Leid und Misshandlungen in verschiedensten Konzentrationslagern. Nicht viele Juden überlebten die Zeit des zweiten Weltkriegs, doch Frankl war einer davon. In seinem Buch erzählt er von seinen Erlebnissen und schildert die alltägliche Situation im KZ.

Ich empfehle dieses Buch alleine schon deswegen, weil es dir einen Einblick in die damalige Zeit gibt und dich erkennen lässt, wie gut du es eigentlich hast und dass deine First World Problems nichts im Vergleich zu dem sind, was Juden durchmachen mussten. Ihnen wurde alles genommen, sie wurden gezwungen zu arbeiten, waren ständig am Hungern, wurden gefoltert und zu großen Teilen brutal ermordet.

Das Einzige, das Viktor Frankl blieb, war sein Verstand. Auch wenn wir das, was er durchgemacht hat, (hoffentlich) nicht durchmachen werden, können wir dennoch aus seinen Erfahrungen lernen und seine daraus gezogenen Lektionen für unser heutiges Leben anwenden.

Was ich daraus gelernt habe

1. Manchmal ist Aufgeben die beste Option

Es wird Momente in deinem Leben geben, über die du keine Kontrolle hast. Dir passieren schlimme Dinge und natürlich willst du versuchen sie zu verhindern, aber manchmal machst du es nur noch schlimmer. Im Konzentrationslager wurdest du als Arbeitskraft missbraucht. Sich dagegen zu wehren, beziehungsweise die Arbeit zu verweigern bedeutete, sich von seinem Leben zu verabschieden. Frankl wusste, dass sein Schmerz nur temporär ist, weswegen er sich dafür entschieden hat, sich nicht zu wehren und das Leid für diese Zeit zu ertragen. Er wusste, dass er andernfalls das Konzentrationslager nicht lebend verlassen wird.

Manchmal musst du einfach aufgeben und dich mit der Situation abfinden. Tust du es nicht, verschlimmerst du deine Lage und wirst du letztendlich verzweifeln. Erkenne, wann es Sinn macht, dich zu wehren und wann nicht. Und wenn es Sinn macht, dann gib auf – auch wenn es schmerzhaft ist.

2. Du bist dafür verantwortlich, deinem Leben einen Sinn zu geben

Diese Lektion ist meiner Meinung nach auch die wichtigste. Ungeachtet dessen, was dir zustößt, musst du deinem Leben einen Sinn geben. Oder: Gib deinem Leid einen Sinn. Wofür leidest du gerade? Wofür gehst du gerade durch die Hölle? Was ist der Zweck des Ganzen?

Manchmal erkennt man den Sinn nicht immer, aber es ist unsere Aufgabe, ihn zu finden. Frankl hat gelitten, damit seine Familie es zu diesem Zeitpunkt nicht musste. 

Du kennst diese Situation bestimmt: Du kommst aus einer Beziehung und fühlst dich miserabel. Viele hassen diesen Trennungsschmerz und nehmen ihn einfach hin, ohne ihm einen Sinn zu geben. Vielleicht ist er dafür da, um als Antrieb für deine persönliche Weiterentwicklung zu dienen. Vielleicht ist er dafür da, dass du lernst, was dir gut tut und was nicht. Was auch immer es sein mag – du trägst die Verantwortung dafür, nicht nur deinem Leben, sondern auch deinem Leid einen Sinn zu geben.

3. Gib dich deiner Angst hin

Lass deine Ängste wahr werden. Was wie ein Scherz klingt, ist tatsächlich ernst gemeint. Versuche nicht, deinen schlimmsten Befürchtungen aus dem Weg zu gehen – gehe stattdessen auf sie zu. Wenn du beispielsweise jemand bist, der in Anwesenheit einer großen Menschenmenge anfängt zu stottern, solltest du nicht versuchen, große Menschenmengen zu vermeiden, sondern sie erst recht aufsuchen. Gehe sogar einen Schritt weiter und versuche mit Absicht zu stottern! Das mag sich kontraintuitiv anhören, sprich, es wird zwar gegen deine Intuition sprechen, allerdings wirst du dich schnell wohler mit deiner Situation fühlen und dich mit ihr anfreunden. Du wirst dich an diese neue Umgebung gewöhnen und das Stottern wird mit der Zeit weniger und weniger werden.

Achtung: Das heißt nicht, dass du dich in lebensbedrohliche Situationen begeben sollst! Es kann aber heißen, dass du deinen Chef nach einer Gehaltserhöhung fragen solltest, wenn du das Gefühl hast, dass du eine verdienst.

Abschluss

“…trotzdem Ja zum Leben sagen” ist eins der besten Bücher, die ich je gelesen habe. Viktor Frankl ist kein Erfolgscoach oder Ähnliches. Er ist ein einfacher Mensch, dem Schlimmes widerfahren ist und der trotz seiner Qualen den Willen hatte, weiterzuleben. Ein absolutes Must-Read!

Deutsche Version: https://amzn.to/2GRBspK

“Habits for a Happy Brain” – Review

“Habits for a Happy Brain” – Review

“You get a quick spurt of happiness before your brain returns to neutral.”

“Habits for a happy brain” von Loretta Graziano Breuning handelt wie der Name schon andeutet, von unseren Glückshormonen, die dafür sorgen, dass du dich gut fühlst. Hast du dich jemals gefragt, was dich glücklich macht und was dich gestresst oder ängstlich fühlen lässt?

Wir Menschen haben vier primäre Hormone, die uns ein gutes Gefühl geben und uns leicht “high” machen. Du hast sie sicherlich schon einmal gehört: Dopamin, Endorphin, Oxytocin und Serotonin. Eine kurze Übersicht, wann du welches Hormon ausstößt:

Dopamin: Wenn du dir eine Aufgabe vornimmst und sie erledigst.
Beispiele: Du hast dein Zimmer aufgeräumt, ein Buch gelesen oder dir etwas zu Essen gekocht. Aber auch: Du hast masturbiert, stundenlang Videospiele gespielt, eine Zigarette geraucht oder Glücksspiel betrieben.

Endorphin: Es maskiert deinen Schmerz, wenn es um dein Überleben geht oder du großen, körperlichen Schmerz verspürst.
Beispiele: Wenn du angegriffen wirst und um dein Leben rennen musst, auch beim Sport, wenn du wieder an deine Grenzen gehst.

Oxytocin: Wenn du Personen vertraust und eine Verbindung zu ihnen aufbaust.
Beispiele: Bei einem Gespräch mit einer Person, die du magst oder wenn du mit Freunden unterwegs bist und dich ihnen verbunden fühlst.

Serotonin: Wenn du Anerkennung erhältst und dich sozial gefestigt fühlst.
Beispiele: Du erhältst ein Kompliment und spürst die Anerkennung deiner Mitmenschen, aber auch: Du hast eine hohe Follower Anzahl auf Social Media Plattformen.

Alles, was du tust, tust du unterbewusst, um dich gut zu fühlen. Jedoch flacht das Glücksgefühl nach einiger Zeit ab, weswegen du stetig auf der Suche nach neuen Möglichkeiten bist, deine Glückshormone auszustoßen. Unternimmst du nichts, um dich glücklich zu fühlen, stößt du das Stresshormon Cortisol aus. Es gibt dir ein schlechtes oder ängstliches Gefühl, dabei ist es nur der Bote einer Nachricht: Dir fehlt etwas oder du bist kurz davor, etwas zu verlieren.

Aus diesem Grund fühlst du dich jedes Mal schlecht, wenn du vor deinen Freunden runtergemacht wirst, dein Partner oder deine Partnerin ein Date absagt oder du nicht das bekommst, was du willst. Dein Körper signalisiert dir, dass es nicht so läuft, wie es laufen sollte. Das Problem ist, dass diese Stressreaktionen früher nötig waren, um dein Leben zu sichern. Wenn du einen Säbelzahntiger gesehen hast, musstest du Cortisol ausstoßen, um die nötige Motivation zum Wegrennen zu erhalten. Ein Ausstoß aus der Gesellschaft bedeutete im Umkehrschluss den Tod, denn zu Steinzeiten konnten unsere Vorfahren alleine nicht überleben.

Dies führt dazu, dass wir uns heute fast schon genötigt fühlen, irgendetwas gegen unseren Stress zu unternehmen. Wir leben in einer Zeit, in der wir nur einen Knopfdruck von Glückshormonen entfernt sind. Manche betrinken sich, manche gehen ins Casino, ein anderer vertieft sich in Videospiele und so weiter. Ohne es zu merken, landen wir dadurch in einem Teufelskreis, denn all diese Hormone machen uns süchtig.

Suchen wir uns in oberflächlichen und kurzweiligen Beschäftigungen Zuflucht, schaden wir uns letztendlich selbst. Alkohol ist nicht gut für unseren Körper, Videospiele können bei Überkonsum den Hang zur Realität verlieren lassen und Glücksspiele verbrennen unser Geld.

Der einzige Weg, nicht in diesen Teufelskreis zu kommen, ist nichts zu tun. Mit der Zeit lernt dein Verstand, dass dein Leben NICHT auf dem Spiel steht, wenn du einen oder mehrere Freunde verlierst, gekündigt wirst oder deine Freundin mit dir Schluss macht. Machst du dies eine Zeit lang, beziehungsweise machst du nichts eine Zeit lang, bleibt das Cortisol früher oder später aus, weil du keinen Grund hast, dich bedroht zu fühlen.

Dir deiner Hormone bewusst zu werden, ist insofern wichtig, dass du weißt, dass die negativen Erfahrungen, die du machst, nicht so schlimm sind, wie dein Körper es dir mitteilt. Alleine dies zu wissen, schwächt das Gefühl und lässt dich mit einem klareren Verstand handeln.

Yes, das war meine Review für diese Woche! Wenn dich das Thema interessiert und du mehr wissen möchtest, empfehle ich dir, das Buch auf jeden Fall anzuschauen.

Englische Version: https://amzn.to/2TQABOh

“Crushing It” – Review

“Crushing It” – Review

“If you’re not 100 percent happy with your life today, it is never a waste of time to try something that could get you there.” 

Crushing It! ist der Nachfolger des Buchs Crush It!, welches sich wie sein Vorgänger um Marketing Strategien für Influencer dreht. Beide sind von Gary Vaynerchuk, einem der erfolgreichsten Entrepreneure und Influencer unserer Zeit.

Was mich an diesem Buch besonders fasziniert hat, sind die Fallbeispiele, die es hier zu genüge gibt. Diese sind nicht einfach nur Beispiele, sondern Resultate von Lesern seines ersten Buchs. Damit unterstreicht Vaynerchuk seine Kompetenz und beweist uns, dass seine Methoden und Strategien mehr als nur gut funktionieren. Lewis Howes und Rich Roll sind nur zwei der Leute, die sich durch seine Praxistipps einen Namen gemacht haben.

Eine weitere Stärke von Crushing It! ist der Bezug zu den sozialen Medien und die klare Distanzierung von anderen Marketing Büchern. Während viele andere Autoren Standard-Ratschläge geben wie “Kenne deine Zielgruppe”, etc., wird hier deutlich gemacht, wie man sich eine Community aufbaut, sich optimal positioniert und vieles mehr.

Selbst auf die Wahl der Plattformen geht Vaynerchuk genauestens ein. Da er auf jeglichen Plattformen vertreten ist, kennt er sich bestens aus und weiß, für welche Art von Inhalten welche Plattform am geeignetsten ist. Dass Facebook nicht auf dieselbe Art und Weise genutzt werden soll wie YouTube oder Instagram, sollte jedem bewusst sein. Somit gibt er jedem Leser die Möglichkeit und das Wissen an die Hand, sein eigenes Online Business zu starten.

Den einzigen Kritikpunkt den ich diesem Buch geben kann, ist der deutliche Hang zur Verallgemeinerung und Vereinfachung. Dieses Buch ist nur für Personen, die es wirklich wollen und sich nicht scheuen, sich öffentlich zu zeigen. Solltest du nicht mit Leidenschaft dabei sein und etwas Interessantes für die Leute zu sagen haben, wirst du mit den Praxistipps nichts anfangen können.

Nichtsdestotrotz gibt der Autor einen tollen Einblick hinter die Kulissen und schreibt das Ganze in einem lockeren und entspannten Schreibstil, der seinesgleichen sucht.

Englische Version: https://amzn.to/2BFKNOn
Deutsche Version: https://amzn.to/2Sh8XUN
“Models” – Review

“Models” – Review

“You cannot be a powerful and life-changing presence to some people without being a joke or an embarrassment to others.”

– Mark Manson

Bevor Mark Manson seinen Millionen-Bestseller “The Subtle Art of Not Giving A F*ck” geschrieben hat, veröffentlichte er “Models”, ein Buch, welches sich mit dem Thema Dating beschäftigt. Bevor du jetzt diese Mail enttäuscht schließt, lass mich dir kurz erklären, weshalb ich finde, dass du diesem Buch dennoch eine Chance geben solltest.

Liebesbeziehungen gehören in jedes Leben dazu und während einige scheinbar mühelos das andere (oder dasselbe) Geschlecht anziehen, tun sich manch andere schwer und verlieren langsam aber sicher die Hoffnung, jemals einen geeigneten Partner zu finden. Dieses Gefühl der Einsamkeit und Hoffnungslosigkeit macht uns Menschen depressiv und lässt uns glauben, dass etwas mit uns nicht stimmt. Damit es dir nicht so ergeht, ist es unglaublich wichtig zu verstehen, wie Attraktivität entsteht und auf welche Fundamente glückliche Beziehungen bauen.

Dieses Buch ist sowohl für Männer, als auch für Frauen geeignet, da die Gesetze der Anziehung universal sind und nicht geschlechtsspezifisch. Einige Kapitel sind jedoch ausschließlich für Männer konzipiert, worauf uns der Autor allerdings auch hinweist.

Dieses Buch ist KEIN klassisches Dating-Buch, welches Anmachsprüche oder sonstige XY-Pläne zum Erreichen eines One Night Stand enthält. Nein, es ist besser. Viel besser.

Die meisten Dating-Tipps und Bücher sagen dir was du sagen sollst, wie du dich zu verhalten hast und was du tun sollst. Dabei wird alles bis zu dem Punkt überanalysiert, dass man mehr Zeit darin investiert, zu analysieren was man tun soll, statt etwas zu tun.

Manson geht in die andere Richtung, in eine bewusstere Richtung und stellt den Status Quo der heutigen Dating-Coaches in Frage.

Ehrlichkeit ist das Fundament

Wenn du das Wort Ehrlichkeit in Bezug auf Beziehungen liest, denkst du dir bestimmt, dass es dir von Anfang an klar war, aber denk nochmal nach. Wie oft hast du vorgegeben eine Serie oder eine Musikrichtung zu mögen, nur weil dein potenzieller Partner sie toll fand? Wie oft hast du gesagt, dass ihr/ihm das Outfit steht, nur weil du nicht warten wolltest, damit sie sich ein anderes Outfit anzieht? Wie oft begehst du kleine Notlügen oder erzählst ihr nicht die Wahrheit nur um deine eigene Haut zu retten? Vermutlich viel zu oft.

“Ja aber wenn ich ihr sage, dass mein Lieblingshobby Videospiele sind und ich Ananas auf Pizza esse, wird sie mich vielleicht nicht mehr beachten und nie eine Beziehung mit mir eingehen!”

Richtig. Genau das ist der Punkt. Wieso solltest du dich mit jemandem abgeben, der dich nicht so akzeptiert, wie du wirklich bist? Ehrlichkeit bedeutet nicht, nur keine Lügen zu erzählen. Ehrlichkeit bedeutet, der zu sein, der du bist und dich nicht zu verstecken.

Wenn sie oder er deine Persönlichkeit, deine Hobbies oder was auch immer nicht so akzeptiert wie sie sind, dann musst du dich mit dieser Person nicht länger befassen. Spar dir diese Zeit um jemanden zu finden, der dich so akzeptiert, wie du bist.

Wie verbessert es dein Leben?

Was ich soeben vom Buch wiedergegeben habe, ist nur ein Bruchteil von dem, was dich in diesem Buch erwartet. “Models” gibt dir die Erziehung in Sachen Beziehungen, die du schon immer gebraucht hast und verhilft dir nicht nur zu einer Beziehung, sondern zu einer glücklichen und erfüllten. Es sollte nicht das Ziel sein, so viele Partner wie möglich zu haben, sondern das maximale Glück aus einem Partner zu erhalten.

Doch nicht nur in Bezug auf Dating gibt dir Mark Manson Tipps, es ist auch ein Ratgeber in Sachen Lebensführung und Glück. Dass er dafür ein Händchen hat, wissen wir spätestens seit “The Subtle Art of Not Giving A F*ck”.

Eines kannst du mir glauben: Nach dem Lesen dieses Buches wirst du all deine Beziehungen überdenken und im Nachhinein nicht mehr der/dieselbe sein.

Wem kann ich dieses Buch empfehlen?

Jedem. Ob du bereits in einer Beziehung bist oder noch darauf wartest, gefunden zu werden, lies es. Es bereichert dein Leben enorm.

Yes, Leute! Das war meine mittlerweile sechste Buchreview. Im Anschluss möchte ich noch einen 20-minütigen Mentoring Call an dich verlosen, wenn du mir auf diese Mail antwortest und mir sagst, was deine größte Hürde im Dating war. Ich bin gespannt auf deine Antwort.

Englische Version: https://amzn.to/2CZxqIu
“Ego Is The Enemy” – Review

“Ego Is The Enemy” – Review

“Wherever you are, whatever you’re doing, your worst enemy already lives inside you: your ego.”

Ryan Holidays viertes Buch “Ego is the Enemy” handelt von inneren Hindernissen und zeigt, wie wir uns durch unser eigenes Denken blockieren und unseren Erfolg aufhalten. Durch alternative Sichtweisen zeigt er auch, wie man diese destruktiven Denkmuster beiseite legt und diese Blockaden überwindet.

Dabei hat Holiday eine spezielle Art und Weise, wie er uns das deutlich macht: Und zwar durch das Erzählen von Geschichten.

Heute gibt es kaum noch ein Problem, welches nicht bereits jemand in der Vergangenheit gelöst hat. Deswegen ist es unglaublich wichtig für uns, daraus zu lernen und nicht dieselben Fehler zu begehen, die wir oder andere bereits gemacht haben.

Ryan Holiday macht anhand der Vergangenheit vieler bekannter Persönlichkeiten deutlich, weshalb es von Vorteil ist, sein eigenes Ego als den Feind einzustufen und hin und wieder seine eigenen Bedürfnisse zum Wohle anderer hinten anzustellen.

Ego is the Enemy

Ein großes und ungesundes Ego hat schon immer zu Konflikten und Streitereien geführt. Sei es eine Schlägerei, weil du der Meinung warst, dass der andere dich nicht wie eine heilige Prinzessin behandelt hat oder eine Diskussion mit deiner Freundin, weil sie dir nicht innerhalb von einer Stunde geantwortet hat, aber du ja so ‘wichtig’ bist und es nicht verdienst.

Das ist das große, zentrale Problem des Egos. Wir machen uns größer, als wir sind und glauben, dass wir alleine durch unsere Geburt Dinge verdient haben.

All das führt früher oder später dazu, dass wir auf die Schnauze fallen und das Leben uns wieder auf den Boden der Tatsachen holt.

Du willst Anerkennung? Verdiene sie dir auf ehrliche Art und Weise. Nichts auf dieser Welt steht dir zu, ehe du es dir selbst erarbeitet hast.

Du weißt nie genug

Sobald du glaubst, alles zu wissen oder deinen Gesprächspartner als unwissend deklarierst, blockierst du deine eigene Entwicklung und wirst keine Fortschritte mehr machen!

Natürlich muss man von keinem Obdachlosen Finanztipps und von keinem Übergewichtigen Diät-Tipps annehmen, aber dir entgeht womöglich die Gelegenheit ein oder zwei wertvolle Ratschläge mitzunehmen wenn du dich als allwissend betrachtest und dein Gegenüber als Nichtswisser.

Egal wie viel du glaubst zu wissen, es ist niemals falsch, sich alternative Sichtweisen anzuhören und das eigene Denken sowie die eigenen Meinungen kritisch zu hinterfragen. Wenn wir ein offenes Ohr für die Ratschläge unserer Mitmenschen haben, erweitern wir unseren eigenen Horizont und stoßen auf neue Ideen, die wir nie erkannt hätten, wenn wir ihnen nicht einmal zugehört hätten.

Wie hat es mein Leben verbessert?

“Ego is the Enemy” ist das Buch, das mich auf den Teppich geholt hat, als es sein musste und mir klar machte, wie destruktiv mein eigenes Verhalten doch war.

Indem mir das klar wurde und ich aktiv an der Beziehung zwischen mir und meinem Ego arbeitete, hat sich automatisch JEDE Situation meines Lebens zum Positiven verbessert. Meine Arbeit, meine Freundschaften, meine Liebesbeziehung sind qualitativ angestiegen.

Wem würde ich das Buch empfehlen?

Jedem, der das Bedürfnis oder das Interesse hat, mehr aus sich zu machen. Vor allem für die Menschen, die mit ihrem eigenen Ego kämpfen und nicht wissen, wie sie das Ganze angehen sollen, ist dieses Buch eine Pflichtlektüre!

Selbst als gute Abendunterhaltung lässt es sich lesen, da es nicht nur äußerst informativ, sondern auch unterhaltsam geschrieben ist!

Das war’s mit der dieswöchigen Review! Ich hoffe, sie hat dir gefallen. Das Ego ist ein Thema, mit dem ich mich selbst sehr lange befassen musste und mir dementsprechend auch am Herzen liegt. Ich weiß, wie es ist, sich für den Größten zu halten und deswegen kann ich nur jedem raten, sich selbst nicht zu ernst zu nehmen und die Welt lockerer zu sehen.

Englische Version: https://amzn.to/2T8IUQK
Deutsche Version: https://amzn.to/2AZBOag


“Start With Why” – Review

“Start With Why” – Review

Ich stelle dir heute ein Buch vor, welches mir zu großen Teilen geholfen hat das ChainlessLIFE Projekt zu dem zu machen, das es heute ist!

How Great Leaders Inspire Everyone to Take Action

Manche werden es sich gedacht haben: Heute geht es um Simon Sineks erstes Buch “Start with Why”. Es ist nicht nur sein erstes Buch, es ist zugleich auch ein internationaler Bestseller. Nicht umsonst bin ich ein großer Fan seiner Arbeit und seiner Denkweise.

Start With Why erschien bereits im Jahre 2009 und erreicht somit sein erstes Jahrzehnt. Ungeachtet vom Alter ist das vermittelte Wissen zeitlos und dementsprechend nicht nur heute, sondern auch in 100 Jahren äußerst wertvoll.

In diesem Buch geht Simon Sinek darauf ein, wie es sein kann, dass einige Firmen wie beispielsweise Apple Jahr für Jahr Rekordumsätze generieren und ein so hohes Ansehen haben, während einige ihrer Konkurrenten im Wasser ertränken, obwohl deren Produkte mit denen von Apple mithalten können.

All das ist auf eine Sache zurückzuführen: Der Grund, wieso eine Firma existiert. Oder wie Simon Sinek es nennt, das Why, bzw. das Warum.

Was habe ich daraus gelernt

The Golden Circle

In allem, was wir tun und in jedem Unternehmen gibt es diesen goldenen Kreis, der beschreibt, WAS wir tun, WIE wir es tun und WARUM wir es tun. 

Das Problem vieler Unternehmen ist, dass sie sich von außen nach innen arbeiten. Sie wissen WAS sie tun, manche wissen WIE sie es tun, aber die wenigsten wissen, WARUM sie etwas tun.

Dies ist insofern problematisch, da nur ein starkes Warum zu einem starken Wie und demzufolge zu einem starken Was führt. Kennt ein Unternehmen deren Bestimmung, weiß es auch, ob es dieses mit deren Produkten oder Dienstleistungen erfüllt. Kennt es diese nicht, weiß es nie, ob das, was sie tun, gut oder schlecht ist.

Es ist also nicht nur richtungsweisend, sondern auch ein Maßstab. Der Endkunde erfährt nicht, was das Warum einer Firma ist, aber spürt es durch die Produkte.

Apple prahlt nicht mit den neuesten Prozessoren, Rechenleistung oder dem Arbeitsspeicher. Denn das ist nicht deren Warum. Stattdessen zeigen sie es uns mit dem Design, der Simplizität und dem einfachen Funktionieren ihrer Smartphones und Computer., warum sie tun, was sie tun.

Kenne dein Warum

Machen wir ein kleines Gedankenspiel: Du und dein bester Freund gründet jeweils nebeneinander eine Bäckerei. Während er sein Warum nicht kennt und das Standard-Repertoire an Gebäck bietet, möchtest du deinen Gästen eine unbeschreiblich gute Erfahrung bieten, da du der Meinung bist, dass sie für ihr Geld nur das Beste verdienen. DAS ist dein Warum.

Nun stellt sich die Frage wie du das erreichen möchtest. Letztendlich entscheidest du dich für die gemütlichsten Sessel, einen überaus tollen Service und Brötchen mit Smileys. Durch die erhöhten Ausgaben in Mobiliar, Training für deine Mitarbeiter und die Smileys musst du den Preis deiner Ware zwar erhöhen, allerdings stellt sich schnell heraus, dass deine Gäste dennoch dein Geschäft bevorzugen und der Laden deines besten Freundes leer bleibt. Deine Bäckerei ist ein voller Erfolg!

Weil dein bester Freund sein Warum nicht kennt und sein Geschäft nicht einmal ansatzweise so gut wie deines läuft, schließt er schließlich seine Bäckerei und du bist damit offiziell konkurrenzlos.

Natürlich kann es passieren, dass du im Laufe deiner Karriere dein Why verlierst, aber solange du dafür Sorge trägst, es wiederzuerlangen, steht dir nichts im Weg. Genauso wie Apple Steve Jobs für einige Jahre verlor und damit ins Schwanken geriet, kann es jedem von uns passieren, seine Bestimmung aus den Augen zu verlieren.

Dein Warum zu kennen ist nicht nur nützlich, sondern essenziell!

Wie verbessert es dein Leben?

Wenn du das nächste Mal eine Geschäftsidee oder auch ein Ziel jeglicher Art hast, frage dich immer erst warum. Einzig und allein durch diese Frage wird sich herauskristallisieren, ob du etwas wirklich willst und selbst an stürmischen Zeiten an deinem Vorhaben festhältst. Start With Why ist der Filter, den wir alle in unserem Leben benötigen. Auch wenn Simon Sinek primär auf das Unternehmertum eingeht, liefert er doch Wissen für jegliche Bereiche unseres Lebens.

Sei es eine Beziehung, ein neues Hobby oder auch ein Konsumgut. Frage dich immer erst warum. Ist dein Warum nicht stark genug, wirst du deinen neuen Partner nicht schätzen und im kleinsten Anzeichen einer Windböe gegen jemand anderen eintauschen. 

Wem würde ich das Buch empfehlen?

Definitiv für jeden, der ein eigenes Unternehmen hat, aber auch jedem, der mit dem Gedanken spielt, eines zu gründen.Wie ich bereits angesprochen hatte, lässt sich das Prinzip des goldenen Kreises auf ALLE Lebensbereiche anwenden, weswegen ich das Buch auch Personen empfehlen kann, die nicht unbedingt selbstständig sind. Hier muss aber gesagt werden, dass die Lektüre sich in dem Fall zäher lesen lässt, da die meisten Beispiele geschäftlicher Natur sind.

Englische Version: https://amzn.to/2QQewst
Deutsche Version: https://amzn.to/2ARxlq7