Warum Ausschlafen dich produktiver macht

Warum Ausschlafen dich produktiver macht

Warum Ausschlafen dich produktiver macht

Warum Ausschlafen dich produktiver macht

Klar, Schlaf ist wichtig für die Gesundheit. Aber wenn ich mir was aufbauen und möglichst viel leisten will?

Ich persönlich schlafe seit Jahren täglich aus. Dank genug Schlaf kann ich trotz drei Unternehmen um die Welt reisen. Ich kann das Leben jeden Tag an den schönsten Stränden verbringen. Doch ich habe nicht nur ein Traumleben, sondern bin zusätzlich gesünder, effektiver und produktiver. Wenn Du das auch willst, dann lies diesen Artikel.

Schlaf als #1 Booster für deine Produktivität

Schlafen kann ich, wenn ich tot bin“, „Schlafen ist Zeitverschwendung“, „Ich will hustlen, ich will leisten. Hard work pays off“ – das ist der Müll, den ich immer wieder höre. Von irgendwelchen „Wanna-Preneuren“, die denken, dass Unternehmertum und erfolgreich sein ein Sprint ist.

Nein, ist es nicht. Sondern ein Marathon. Ein Dauerlauf über viele Jahre hinweg. Wer ihn länger und besser läuft, der wird am Ende des Tages gewinnen.

Die meisten Leute haben vom gesundheitlichen Aspekt her schon lange verstanden, dass Schlaf gut und wichtig für uns ist. Nicht umsonst gibt es den Spruch „Schlaf ist die beste Medizin“.

Aber viele wissen nicht, dass Schlaf tatsächlich auch für die Produktivität wichtiger ist als alles andere. Um wirklich etwas gesch*ssen zu bekommen, ist guter Schlaf um Welten wichtiger als dein neuestes MacBook. Wichtiger als Business Coachings von irgendwelchen Typen, die dir sagen, dass sie dich mit ihrer Formel zum Millionär machen. Das ist alles zweitrangig, wenn du nicht genügend schläfst.  

Wenn du nicht auf genug Schlaf achtest, wird das Wissen der besten Experten der Welt bei dir nicht fruchten. Das wäre dasselbe, als wenn ich die besten Samen der schmackhaftesten Tomaten der Welt, importiert aus Sizilien, hier bei mir anbauen wollen würde – und sie dann einfach in die Erde würfe und liegenließe. Kein Wasser draufgäbe. Dann vertrocknen sie. 

Es funktioniert nicht, wenn ich den besten Samen der Welt säe und ihn dann vernachlässige. Das weiß jeder. Mit dem Schlaf ist es genauso. Der Schlaf ist wie das Wasser für die Pflanze unverzichtbar für deine Ergebnisse. Er ist mit Abstand das allerwichtigste, was du brauchst, wenn du wirklich krass in etwas werden willst.

Bessere Ergebnisse dank mehr Schlaf

Vielleicht hast du schon einmal von Robert Greens Buch „Mastery“ gehört. Die Kernthese dieses Buches besteht darin, dass du 10.000 Stunden in einen Bereich investieren musst, um darin Weltklasse zu werden. 10.000 Stunden sind verdammt viel und bedeutet, wenn du das mal durchrechnest, jahrelange Arbeit. Ich persönlich bin jedoch davon überzeugt, dass man Mastery auch schneller erreichen kann. Dass es nicht unbedingt auf die 10.000 Stunden an sich ankommt, sondern darauf, wie qualitativ diese Stunden letztendlich genutzt werden.  

Es gibt tatsächlich Leute, die investieren 10.000 Stunden und sind am Ende des Tages immer noch nirgends. Außerdem gibt es Studien, die zeigen, dass Violinen-Spieler (die Studien wurden beispielhaft mit Violinen-Spielern gemacht), wenn sie wirklich fokussiert üben, um einiges schneller Mastery erreichen. Im Vergleich brauchten die weniger fokussierten Spieler deutlich länger für das gleiche Ergebnis. Wir sehen also: Langfristig entscheidend ist, wie fokussiert du deine Aufgaben oder dein Training absolvierst. Und ich denke, ich brauche dir nicht zu erklären, dass Fokus dir deutlich leichter fällt, wenn du ausgeschlafen bist, oder?

Produktiver werden mit dem Productivity Coaching

Heutzutage wird die Intensität von Arbeit stark unterbewertet. In den meisten Jobs wird man nach Stunden bezahlt, und man bekommt am Ende des Monats nicht mehr Geld, wenn man in der gleichen Zeit mehr geschafft hat als der Kollege. Dabei kannst du deine Zeit so unterschiedlich effektiv nutzen!

Du kannst ein Buch lesen oder du kannst ein Buch LESEN. Du kannst die Inhalte irgendwie mal so überfliegen und gar nicht richtig aufnehmen. Oder du kannst die Inhalte assimilieren, markieren, Notizen machen. Das mache ich seit Jahren. Ich lese nicht nur jeden Tag eine Stunde, ich assimiliere  jeden Tag eine Stunde gelesenes Wissen, sodass ich es nicht mehr vergesse. Das kann nur ein ausgeschlafener Geist. Ein übermüdeter, überforderter Geist kann das nicht.

Guter Schlaf beginnt nicht erst im Bett

Wenn du wirklich ausschlafen willst, dann gehört nicht nur dazu, dass du den Wecker nicht stellst, sondern dass du auch verstehst, wie du ins Bett gehst. Mit welchem Mindset du ins Bett gehst. Wenn du am Abend noch vor dem Laptop sitzt und nicht weißt, ob du wirklich guten Gewissens Feierabend machen kannst, weil du noch tausend verschiedene To-Dos offen hast – guess what?

Dann ist es klar, dass du unruhig und voller Gedanken ins Bett gehst. Dass du nicht rechtzeitig einschlafen kannst. Und selbst wenn du dann einschläfst, träumst du von deiner Arbeit.

Die meisten Menschen verstehen nicht, dass Schlafen nicht mit dem Bett anfängt. Nicht mit der Matratze und auch nicht mit dem Schlafhormon Melatonin. Guter Schlaf fängt mit der Stimmlage an, mit der du den ganzen Tag durch die Welt gehst – und dann am Abend eben auch ins Bett.

Wenn du den ganzen Tag das Gefühl hast, beschäftigt und gehetzt zu sein, und dadurch verdammt gestresst bist, aber eigentlich nichts wirklich produktives geleistet hast… Dann bist du überfordert, weil du nicht weißt, was du gerade nicht tust. Hört sich komisch an?

Lass es mich dir erklären.

Deshalb bist du gestresst

Du weißt nicht, was du alles zu tun hast. Denn du hast keinen glasklaren Überblick über alle deine momentanen und zukünftigen Aufgaben. Dadurch, dass du also auch nicht weißt, was das wichtigste deines Tages ist, hast du immer ein schlechtes Gefühl bei dem, was du gerade tust. Und zwar deshalb, weil du nicht weißt, ob es wirklich das Wichtigste ist.

Wenn du dann abends mit deiner Freundin oder deinem Freund essen gehen willst, bist du den Abend über nicht zu 100% bei der Sache. Stattdessen checkst du zwischendurch noch Nachrichten oder schaust auf Instagram rein, weil du eben nicht weißt, was du gerade alles NICHT tust. Vielleicht hast du einen Termin vergessen?

Du weißt nicht, was wirklich die wichtigsten Sachen deine Tages sind, die du eigentlich tun solltest. Denn sonst hättest du sie bereits erledigt und könntest guten Gewissens die Zeit zu zweit verbringen.

Seit ich für mich die Klarheit habe, was die wichtigsten Dinge meines Tages sind, ist die Beziehung zu meiner Freundin deutlich besser geworden. Außerdem hat sich mein Schlaf extrem verbessert. Besonders das Zubettgehen und einfach loslassen, keine Gedanken mehr haben.

Wenn ich etwas wirklich lernen möchte, ist meine Aufmerksamkeitsspanne nicht mehr bei 10 Sekunden, wie bei den meisten Jugendlichen und auch nicht beim paar Minuten (wie bei mir früher), sondern bei einer bis zwei Stunden vollem Fokus. 90 Minuten schaffe ich jeden Tag, manchmal sogar mehr. Damit bin ich wahrscheinlich unter den 0,01% dieser Welt. Und das Ding ist: Das ist nicht genetisch. Ich habe nicht „Glück gehabt“, sondern ich habe einfach ein System für mich aufgebaut, das es mir ermöglicht, meine Arbeit produktiv zu machen.

Ich muss nicht mehr den ganzen Tag an Sachen denken, die es noch zu erledigen gilt. Das übernimmt mein System für mich. Ich denke lieber ÜBER Sachen nach. Ich philosophiere lieber über spannende Themen, statt die ganze Zeit daran zu denken, was ich noch zu tun habe. Dafür ist unser Gehirn auch gar nicht gemacht. Der RAM-Speicher ist limitiert, wie beim Computer.

Was du jetzt daraus machst

Und wenn du dich jetzt angesprochen fühlst von all den Struggles, die ich beschrieben habe, von dem dauernden beschäftigt sein und nie guten Gewissens Zeit für etwas nehmen – dann möchte ich dir genau das System anbieten, was all diese Probleme bei mir gelöst hat. Wir haben dieses System in ein ganzheitliches Coaching gepackt, für das du dich hier bewerben kannst. Beim Flowstate Productivity Coaching erschaffen wir gemeinsam mit dir dein individuelles System, das dir die Denkarbeit abnimmt und dich an alle Aufgaben erinnert. So gewinnst du den Überblick über dein Leben und deine Prioritäten zurück.

Produktiver werden mit dem Productivity Coaching

Um zu schauen, ob du zu uns und wir zu dir passen, kannst du dich für eine kostenloses Probe-Coaching bewerben. Einer von uns wird persönlich mit dir zusammen eine Analyse machen und gucken, wo es gerade bei dir blockiert und wie du deinen Tag produktiver gestalten kannst.

Wichtig ist, dass du eins verstehst: Du hast die Wahl. Möchtest du so weitermachen wie bisher und irgendwann keine Ahnung wo landen? Oder möchtest du ein entspannter High Performer werden? 

Deine Resultate werden, egal ob du Student, Selbstständiger oder Mitarbeiter bist, immer wieder zeigen, dass es dir besser geht, wenn du produktiver bist. Ob du dann von deinem Chef ein höheres Gehalt verlangen kannst, weil der sieht, dass du doppelt so viel schaffst wie andere. Oder ob du höhere Umsätze erzielst, weil du die wichtigen Dinge einfach mal entspannt auf die Kette kriegst.

Die Konkurrenz schläft nicht.

Sei du ihr jetzt einen Schritt voraus. Setz dir das Ziel, deinen Fokus jeden Tag um 1% zu verbessern. Wie du das umsetzt? Das gibt es im Coaching. So kannst du jeden Tag ein bisschen mehr loslassen, ein bisschen mehr Vertrauen in das System kriegen. Wenn du dich jeden Tag um 1% verbesserst, dann bist du in einem Jahr nicht 365% besser, sondern 3700%!

Das zeigen auch unsere Kunden. Die hätten auch nie geglaubt, dass dein Schlaf damit zu tun hat, wie du dich den Tag über fühlst, was du leistest hast und wie du Feierabend machst.

Wenn du also Entspannung, Höchstleistung, Lebenszufriedenheit und guten Schlaf gleichzeitig optimieren willst, dann klicke einfach hier.

Tauche ein in unsere spannenden Podcast-Folgen:

Du bist selbst Podcast-Host und möchtest Mischa auf deinem Kanal?

Finde uns auf Social Media

Mein Buch:
The ChainlessLIFE

ChainlessLIFE - Das Buch

Zum ultimativen Freiheitstest

UNSERE LETZTEN BEITRÄGE AUS ALLEN KATEGORIEN

Du sehnst Dich nach Freiheit, Wohlstand und prickelnden Liebesbeziehungen?

Weißt aber nicht, wo genau Du anfangen sollst?

Finde in nur 3 Minuten heraus, was Deine ersten oder nächsten Schritte in Dein neues Traumleben sind:

Du sehnst Dich nach Freiheit, Wohlstand und prickelnden Liebesbeziehungen?

Weißt aber nicht, wo genau Du anfangen sollst?

Finde in nur 3 Minuten heraus, was Deine ersten oder nächsten Schritte in Dein neues Traumleben sind:

ChainlessUniversity

Freiheit durch effektives Selbstmanagement

mit Kristian Meier

Wie viel freier würdest Du Dich fühlen, wenn Du Deine Zeit optimal nutzen, Dein Stresslevel reduzieren und Deine Ziele mit Leichtigkeit erreichen würdest?
Mit diesem Kurs erlangst Du genau diese Freiheit und kannst Dich für immer von Überforderung und Stress verabschieden!

ChainlessUniversity

Erfolgreich und Erfüllt: Selbstzweifel überwinden durch radikale Akzeptanz

mit Lenny Schönbach

Radikale Akzeptanz ist die Kunst, die Realität zu akzeptieren und sich von belastenden Widerständen zu lösen. Sie ist kein Zeichen von Resignation, sondern ein Weg, Herausforderungen und Schmerz zu begegnen, Konflikte zu lösen und Emotionen effektiv zu handhaben.

ChainlessUniversity

ChainlessINTIMACY

mit Mischa Janiec

Kreiere innerhalb kurzer Zeit echte Intimität in deinem Dating-Life und erfahre leidenschaftliche und tiefe Beziehungen, statt Monate oder gar Jahre mit oberflächlichem Dating und schlechtem Sex zu verschwenden.

ChainlessUniversity

Ethisches Verhandeln

mit Susanne Kaiser

Mit Susanne Kaiser lernst Du nicht nur eine Fähigkeit – es ist eine Veränderung der Perspektive, die das Potenzial hat, jeden Aspekt Deines Lebens zu verbessern. Steig ein in die Welt des ethischen Verhandelns und entdecke, wie Du gemeinsam gewinnen kannst.

ChainlessUniversity

ChainlessFINANCE

mit Kristian Meier

Dieser Kurs zeigt dir, wie du mit nur 2 Stunden im Jahr deine finanzielle Unabhängigkeit in deine Hände nehmen kannst, ohne dass du Geld in teuren Versicherungen oder anderen Anlageprodukten verbrennst – einfach und stressfrei.

ChainlessUNIVERSITY

Konfliktresilienz: An Konflikten wachsen - statt zerbrechen!

mit Oliver Ribbert

Lerne, wie du Konflikte und Herausforderungen als Katalysatoren für Wachstum nutzen kannst, anstatt daran zu zerbrechen. In einem speziell konzipierten Kurs, der aus erprobten Techniken und praxisnahen Übungen besteht, wirst du Schritt für Schritt dazu angeleitet, Resilienz und innere Stärke zu entwickeln. Ziel dieser Reise ist es, ein Leben zu erschaffen, das nicht nur äußerlich attraktiv erscheint, sondern sich auch innerlich erfüllend und authentisch anfühlt. Dabei ist es von Bedeutung, Konflikte nicht nur als Bedrohungen, sondern als Chancen zur Weiterentwicklung und Selbstreflexion zu betrachten.

Ortsunabhängigkeit

Immer mehr Menschen erkennen heutzutage, dass sie nicht mehr an einen einzigen Ort gebunden sein wollen.
Aus gutem Grund, denn mit schönem Wetter fangen die Vorteile der Ortsunabhängigkeit erst an.

Selbst wenn es dir nicht nur darum geht neue Länder zu sehen, in fremde Kulturen einzutauchen oder am Strand deine E-Mails zu beantworten, während die alten Freunde weiterhin bei Regen im Büro sitzen… 

Deinen Arbeits- und Wohnort frei wählen zu können,
ist ein Luxus, in den es sich zu investieren lohnt. 

Wenn dir die Entwicklung oder das System eines Landes nicht gefällt, musst du nicht dort bleiben und dir alles gefallen lassen. Stattdessen gehst du einfach an einen Ort,
der dir besser gefällt. 

Finanzielle Unabhängigkeit

Eine der größten Süchte der Menschheit ist die nach einem geregelten monatlichen Einkommen. Wer süchtig ist,
ist abhängig. Und wer abhängig ist, ist nicht frei. 

Für uns geht es nicht darum, finanziell frei im Sinne von
ich kann mir unbegrenzt alles kaufen” zu sein. 

Uns geht es um finanzielle Unabhängigkeit.
Also den richtigen Umgang mit Geld zu lernen.
Geld für dich nutzen zu können, sodass du kein
Sklave des Geldes mehr bist. 

Sondern so, dass du durch das nötige Know-How ein Gefühl von Sicherheit und Unabhängigkeit vom Staat aufbaust. 

So, dass du dir genau das Leben ermöglichen kannst,
das du wirklich leben willst. Ohne dich von dem limitieren zu lassen, was du glaubst, dir leisten zu können. 

Emotionale Freiheit

Kennst du dieses Gefühl, nicht genug zu sein?
Aber auch diese Angst in dir, zu bedürftig, zu laut, zu viel zu sein? Oder dieses unterschwellige Gefühl, dich nicht so zeigen zu können, wie du wirklich bist? 

Damit bist du nicht allein. Viele von uns werden durch Schule und Erziehung regelrecht emotional unterdrückt.
Unser inneres Kind begraben wir unter einem Haufen aus verstümmelten Gefühlen. 

Emotionale Freiheit erlangen bedeutet:
Du kannst dich wieder öffnen. Deine Gefühle richtig spüren, volle Liebe zulassen, Angst, Schuld und Scham ablegen. 

Mensch sein dürfen mit all deinen Facetten, ohne dich verstecken oder limitieren zu müssen. 

Zeitliche Unabhängigkeit

Es ist an der Zeit, dass dein Leben wieder dir gehört. 

Hast du dir jemals aktiv die Frage gestellt:
Was mache ich mit meiner Zeit?
Wenn ja, konntest du dir die Antwort ohne Zwang frei aussuchen? Wahrscheinlich nicht. Doch genau das ist zeitliche Unabhängigkeit. 

Du erkennst alle unnötigen Zeitfresser, radierst sie aus und gestaltest dein Leben neu.
So, dass es sich wieder leicht anfühlt.

So, dass du deine Zeit auf diesem Planeten nutzen kannst, wie DU es wirklich willst. 

Deine Gesundheit, Beziehungen und Leidenschaften können wieder den Stellenwert bekommen, den sie verdient haben. 

Du kannst ihnen nun Raum geben, weil du nicht mehr in Dingen eingespannt bist, die du zu bestimmten Zeiten machen „musst„. Du suchst dir selbst aus, wann du was tust.

Mentale Freiheit

Die Reise zur ultimativen Freiheit beginnt immer
in deinem Kopf. 

Uns allen wird von unserem Umfeld und der Gesellschaft
eine Geschichte darüber erzählt, wie das Leben laufen soll.
Schule, Studium oder Ausbildung, Bürojob ausüben bis zur Rente: Unser Weg scheint in vorgefertigte Bahnen gedrückt. 

Die meisten Menschen adaptieren diese Story, ohne sie zu hinterfragen – und vergessen somit,
was das Leben alles für sie bereithält. 

Je weiter wir alte Muster aufbrechen, desto eher sind wir in der Lage, uns selbst zu verwirklichen – statt blind den vermeintlichen Träumen anderer zu folgen.

Wer mental frei ist, kennt die entscheidenden Schritte,
um seine persönliche Bestimmung zu finden und endlich
seine Ketten zu sprengen.

Was konkret bedeutet: Du hinterfragst deine Glaubenssätze und Konditionierungen. Du legst konventionelle Denkweisen ab und wirst zum Schöpfer deines eigenen Lebens.