An sich selber arbeiten

An sich selber arbeiten – mit diesen 5 Tipps findest du die Richtung!

An sich selber arbeiten – mit diesen 5 Tipps findest du die Richtung!

An sich selber arbeiten

Du hast beschlossen, in deinem Leben etwas zu ändern. Du wünschst dir Veränderungen in unterschiedlichen Lebensbereichen, zum Beispiel in deinem Beruf oder Privatleben. Häufig führt die Unzufriedenheit in einem Lebensfeld dazu, dich näher mit deiner Person zu befassen.

Dieses Bemühen um eine individuelle Weiterentwicklung ist keine einfache Aufgabe. Auch wenn du dir dabei in Teilbereichen einen Coach suchst, bist du weitestgehend auf dich allein gestellt. Das kann allerdings auch ein Vorteil sein. 

Denn gleichzeitig führt dich die Erforschung deiner Person und deines Status quo regelmäßig zu mehr Selbstbestimmung. Dennoch verlieren sich viele Menschen dabei, sehr viele Teilbereiche ihrer Person sofort und in einem Rutsch angehen zu wollen. 

Ich möchte dir mit diesem Beitrag Unterstützung leisten, auf dem Weg zu einem besseren Ich stets den inneren Kompass im Blick zu behalten.

Mit einem weitverbreiteten Irrtum räume ich an dieser Stelle vorab auf: Du bist in Ordnung, so wie du bist. Triffst du eine selbstbestimmte Entscheidung darüber, in deinem Leben etwas zu ändern, sollte das nicht auf äußere Einflüsse zurückgehen. 

Andere Menschen haben damit nichts zu tun. Es geht um deine Selbstreflexion, deine Selbstregulation und deine Selbstverwirklichung. Die Beschäftigung mit der eigenen Persönlichkeit ist eng verbunden mit Selbstliebe. Nur wenn sie von dieser getragen wird, bleibst du dran und kannst an dir arbeiten.

Der erfolgreiche Umgang mit sich verlangt nach einem ausgeglichenen Selbstwertgefühl. Bei großen Defiziten des Selbstwerts besteht die Gefahr, dass du dich bei deinen Optimierungsbemühungen in eine Art Selbstausbeutung und Selbstaufgabe hineinsteigerst. 

Ein weiterer Punkt ist relevant, bevor wir in eine nähere Betrachtung des ganzen Vorgangs übergehen.

Hab Spaß bei deinen Bemühungen um ein anderes Ich!

Ich zeige dir hier, dass du eine sehr spannende Reise zu deinem inneren Kern antrittst.

Die Reflexion über die eigene Person zwischen Selbstentwicklung und Selbstoptimierungswahn

Gerade heute kann es sehr schwierig sein, sich den ständigen Rufen nach Optimierung der eigenen Persönlichkeit zu entziehen. In den sozialen Medien scheinst du nur noch auf Menschen zu treffen, die unermüdlich mit der eigenen Person und ihren vermeintlichen Fehlern beschäftigt sind. 

Viele von ihnen berichten täglich davon, was sie alles tun, um schlanker, intelligenter, erfolgreicher, schöner und liebevoller zu werden.

Ist dir auch schon fast einmal schwindlig geworden bei diesen Erfolgsberichten? Hast du den Eindruck, dass alle diese Menschen selbstbestimmt handeln und am Ende tatsächlich von der Selbstoptimierung profitieren? Hier bleiben viele Fragen offen. Deshalb habe ich vor meinen 5 Tipps für die Selbstarbeit eine weitere allgemeine Empfehlung:

Finde deinen persönlichen und selbstbestimmten Weg zu einer Veränderung. Bleibe bei dir und eifere nicht blind anderen Menschen nach. Du kannst dir unverbindlich anschauen, womit sich andere an ihrer eigenen Person befassen. Sie gehen ihren Weg und du musst deinen gehen.

Denke an ausreichend Selbstschutz und selbstverantwortliches Handeln. Das bewahrt dich davor, dich in eine Richtung entwickeln zu wollen, die nicht zu dir passt. In einem gewissen Sinne bist du ein Selbstversorger, wenn es um deine eigene, persönliche Entwicklung geht. 

Alles, was du hier von mir erfährst, solltest du deshalb auf Geltung für eine eigene Person prüfen.

Solltest du unterwegs feststellen, dass nichts an dir zu optimieren ist, ist das auch gut. Nicht umsonst sprechen manche Experten inzwischen von einem Optimierungswahn. Dieser befällt Menschen vor allem, weil sie sich ständig mit anderen vergleichen, wenn es um Selbstmanagement und die Verbesserung der eigenen Person geht.

Was bringt dir die Beschäftigung mit dir?

Eine persönliche Weiterentwicklung kann dir zu mehr Zufriedenheit im Leben verhelfen. Wie du Erfolg und Zufriedenheit definierst, ist bereits eine höchst persönliche Entscheidung.

Vielleicht hast du einige persönliche Entwicklungsziele, an denen du schon länger arbeitest. Du möchtest dich gesünder ernähren, um unkomplizierter zu altern. Oder du möchtest mutiger werden und einige individuelle Ängste überwinden

Du möchtest endlich genug Kraft aufbringen, um dir eine neue Arbeitsstelle zu suchen, die deinen Vorstellungen besser entspricht als die jetzige.

Wenn wir ein Lebensziel erreichen wollen, stehen uns häufig unbewusste Glaubenssätze als Blockaden im Weg. Die Optimierung deiner eigenen Person ist vorrangig Blockadenarbeit. Wenn es dir gelingt, möglichst viele dieser Blockaden aufzulösen, steht einer Weiterentwicklung nichts mehr im Weg.

5 hilfreiche und weiterführende Tipps

Die folgenden Tipps und Hinweise habe ich aus meiner eigenen Erfahrung mit Selbstoptimierung entwickelt. Sie können dir eine Leitlinie geben, wie du dich idealerweise aufstellst. Ebenso weise ich dich auf Fettnäpfchen hin, in die du vielleicht trittst.

Die Optimierung der eigenen Person birgt die Gefahr, sich nur noch mit sich zu beschäftigen. Finde eine Balance zwischen Persönlichkeitsaufbau und deinem Sozialleben. Bleibe entspannt, wenn du bei Optimierungsmaßnahmen Schwächen zeigst. Ebenso, wenn du feststellen solltest, dass eine Optimierung nichts für dich ist.

an sich selbst arbeiten

Tipp 1: Am Anfang steht die Erkenntnis

Der Status quo in einem bestimmten Lebensbereich ist der Ausgangspunkt für deine Reise zu einer neuen Persönlichkeit. Deshalb solltest du genau hinschauen, wo du gerade stehst. Ohne Scham, ohne Selbstverleugnung und mit Neugier. Werde neugierig auf dich und deine Eigenschaften.

Du bringst gerade über 100 kg auf die Waage? Das muss dir nicht gefallen. Aber es ist die jetzige Ausgangslage. Von diesem Gewicht ausgehend kannst du dir ein Wunschgewicht festlegen. Mache dir eine Vision. Schließe einen konkreten Plan für Maßnahmen an.

Setze dir wie bei jeder guten Projektplanung bestimmte Zeitpunkte als Meilensteine sowie einen Anfang/ein Ende deines Abnehmprojekts.

Überlege dir auch, wie du in der Vergangenheit mit dem Thema Abnehmen umgegangen bist. Gab es möglicherweise Annahmen und Glaubenssätze, die dir im Weg gestanden haben? Sind diese Glaubenssätze für dich noch immer gültig? Dann benötigst du vielleicht Unterstützung bei deinen Optimierungsmaßnahmen durch einen Coach oder eine Gruppe.

Nutze jetzt zu Beginn deiner Selbstoptimierung die Gelegenheit, dich selbst noch viel besser kennenzulernen.

Tipp 2: Finde einen Fokus

Vielleicht glaubst du es nicht, aber viele Menschen verzetteln sich bei der Beschäftigung mit der eigenen Person. Sie wollen zu viele Stellschrauben für maßgebliche Veränderungen in unterschiedlichen Lebensbereichen gleichzeitig bewegen. Das funktioniert regelmäßig nicht.

Konzentriert arbeiten mit der eigenen Person heißt, sich zunächst ein wichtiges Feld für Veränderungen anzusehen. Ein erstes konkretes Projekt sollte sich auf einen bestimmten Bereich beziehen. Wenn du dabei weiter gekommen bist, kannst du dir den nächsten Lebensbereich mit seinen potenziellen Verbesserungsmaßnahmen vornehmen.

Gewohnheiten zu ändern, das benötigt häufig etwas Zeit. Werde also nicht ungeduldig, wenn du bei deinem ersten Fokus-Projekt langsamer vorankommst als geplant. Nimm dir diese Zeit. Sie ist wertvoll für deine persönliche Entwicklung.

Tipp 3: Typische Stolperfallen auf dem Weg zu noch mehr Authentizität

Ich habe dir bereits weiter oben in der Einleitung etwas zum persönlichen Weg mitgegeben. Selbstoptimierung ist eng an Authentizität gekoppelt. Nicht authentische Optimierungsmaßnahmen, die nicht in Einklang mit deinem Innersten stehen, sind wertlos für dich.

Wenn dir etwa nicht viel an deiner Arbeitsleistung und deinem beruflichen Erfolg liegt, sondern mehr an deinem Privatleben und deiner Lebensqualität, entwickle dich authentisch in deine bevorzugten Bereiche weiter. Lass dich nicht von anderen manipulieren oder dazu verleiten, fremde Ideale anzunehmen.

Bist du mit deinem Gewicht und deinem Körper zufrieden, musst du dich nicht um Diäten oder Abnehmen kümmern. Auch dann nicht, wenn du etwas mehr oder weniger wiegst als es gesellschaftlich zurzeit en vogue ist. 

Optimierungsmaßnahmen in den persönlichen Lebensbereichen sollten unabhängig von Moden, Fremdvorgaben und den Idealen anderer sein.

Selbstentwicklung und Selbstliebe

Tipp 4: Die ganzheitliche Betrachtung

Jeder Lebensbereich besteht aus vielen Aspekten. Auch wenn wir hier über einen Fokus bei deinen Optimierungsmaßnahmen gesprochen haben, heißt das nicht, betriebsblind nur eine Idee zu verfolgen.

Strebst du beispielsweise an, dich beruflich zu verändern und dir eine neue Stelle zu suchen, sind viele Faktoren dabei interessant. Vielleicht wünschst du dir mehr interessante Aufgaben. 

Möglicherweise geht es dir aber auch um einen kürzeren Weg zur Arbeit, um andere Arbeitszeiten und Arbeitsmethoden. Schaue dir einen Lebensbereich von allen Seiten an, bevor du mit einer Optimierung beginnst.

Konzentrierst du dich nur auf einen Teilaspekt, bist du am Ende vielleicht enttäuscht. Du zweifelst dann an der Selbstoptimierung und ihrem Sinn. An deiner eigenen Person.

Spalte nicht sämtliche Teilbereiche von deiner Gesamtpersönlichkeit ab. Auch wenn du bei deiner Selbstoptimierung einen Misserfolg erleiden solltest, bleibst du ein wertvoller und authentischer Mensch.

Tipp 5: Was am Ende zählt

Dich verlässt nach einer Weile die Disziplin und Konsequenz bei der Durchführung deines Sportprogramms? Du entscheidest dich letztlich doch für deine alte Tätigkeit mit dem bekannten Kollegen und Strukturen? 

Deine Angst vor mehr Verantwortung erweist sich zurzeit noch als stärker als dein Optimierungswillen? Die Erkenntnisse aus dem letzten Zeitmanagement Seminar setzt du noch nicht vollständig um? Deine Ziele umsetzen, das gelingt dir nicht immer?

Das macht nichts. Wichtig ist es, dass du dich mit dir und deiner Persönlichkeit beschäftigst. Du bist achtsam gegenüber deinem Leben und der jetzigen Situation. Von hier aus kannst du dich mit möglichen Veränderungen und Optimierungsmaßnahmen auseinandersetzen.

Es führt häufig nicht nur der direkte Weg zum Ziel. Allein die Tatsache, dass du achtsamer und bewusster mit dir umgehst, ist bereits eine gewaltige Veränderung.

Denke daran: Es geht hier nicht darum, eine Norm zu erfüllen, sondern um deinen inneren Kern und deine Zufriedenheit.

An sich selber arbeiten: Fazit

An sich selber arbeiten – das kann eine aufreibende Angelegenheit sein. Sie kann dich zeitlich und geistig sehr in Anspruch nehmen. Ich habe festgestellt, dass sich diese Beschäftigung immer für mich gelohnt hat. 

Mir ist es dabei gelungen, meinen Platz im Leben zu festigen und mich zu entwickeln. Ich wünsche dir viel Spaß auf dem Weg zu einem entwickelten und anderen Ich. Oder zum alten Ich bei mehr Lebenszufriedenheit.

Tauche ein in unsere spannenden Podcast-Folgen:

Du bist selbst Podcast-Host und möchtest Mischa auf deinem Kanal?

Finde uns auf Social Media

Mein Buch:
The ChainlessLIFE

ChainlessLIFE - Das Buch

Zum ultimativen Freiheitstest

UNSERE LETZTEN BEITRÄGE AUS ALLEN KATEGORIEN

Du sehnst Dich nach Freiheit, Wohlstand und prickelnden Liebesbeziehungen?

Weißt aber nicht, wo genau Du anfangen sollst?

Finde in nur 3 Minuten heraus, was Deine ersten oder nächsten Schritte in Dein neues Traumleben sind:

Du sehnst Dich nach Freiheit, Wohlstand und prickelnden Liebesbeziehungen?

Weißt aber nicht, wo genau Du anfangen sollst?

Finde in nur 3 Minuten heraus, was Deine ersten oder nächsten Schritte in Dein neues Traumleben sind:

ChainlessUniversity

Freiheit durch effektives Selbstmanagement

mit Kristian Meier

Wie viel freier würdest Du Dich fühlen, wenn Du Deine Zeit optimal nutzen, Dein Stresslevel reduzieren und Deine Ziele mit Leichtigkeit erreichen würdest?
Mit diesem Kurs erlangst Du genau diese Freiheit und kannst Dich für immer von Überforderung und Stress verabschieden!

ChainlessUniversity

Erfolgreich und Erfüllt: Selbstzweifel überwinden durch radikale Akzeptanz

mit Lenny Schönbach

Radikale Akzeptanz ist die Kunst, die Realität zu akzeptieren und sich von belastenden Widerständen zu lösen. Sie ist kein Zeichen von Resignation, sondern ein Weg, Herausforderungen und Schmerz zu begegnen, Konflikte zu lösen und Emotionen effektiv zu handhaben.

ChainlessUniversity

ChainlessINTIMACY

mit Mischa Janiec

Kreiere innerhalb kurzer Zeit echte Intimität in deinem Dating-Life und erfahre leidenschaftliche und tiefe Beziehungen, statt Monate oder gar Jahre mit oberflächlichem Dating und schlechtem Sex zu verschwenden.

ChainlessUniversity

Ethisches Verhandeln

mit Susanne Kaiser

Mit Susanne Kaiser lernst Du nicht nur eine Fähigkeit – es ist eine Veränderung der Perspektive, die das Potenzial hat, jeden Aspekt Deines Lebens zu verbessern. Steig ein in die Welt des ethischen Verhandelns und entdecke, wie Du gemeinsam gewinnen kannst.

ChainlessUniversity

ChainlessFINANCE

mit Kristian Meier

Dieser Kurs zeigt dir, wie du mit nur 2 Stunden im Jahr deine finanzielle Unabhängigkeit in deine Hände nehmen kannst, ohne dass du Geld in teuren Versicherungen oder anderen Anlageprodukten verbrennst – einfach und stressfrei.

ChainlessUNIVERSITY

Konfliktresilienz: An Konflikten wachsen - statt zerbrechen!

mit Oliver Ribbert

Lerne, wie du Konflikte und Herausforderungen als Katalysatoren für Wachstum nutzen kannst, anstatt daran zu zerbrechen. In einem speziell konzipierten Kurs, der aus erprobten Techniken und praxisnahen Übungen besteht, wirst du Schritt für Schritt dazu angeleitet, Resilienz und innere Stärke zu entwickeln. Ziel dieser Reise ist es, ein Leben zu erschaffen, das nicht nur äußerlich attraktiv erscheint, sondern sich auch innerlich erfüllend und authentisch anfühlt. Dabei ist es von Bedeutung, Konflikte nicht nur als Bedrohungen, sondern als Chancen zur Weiterentwicklung und Selbstreflexion zu betrachten.

Ortsunabhängigkeit

Immer mehr Menschen erkennen heutzutage, dass sie nicht mehr an einen einzigen Ort gebunden sein wollen.
Aus gutem Grund, denn mit schönem Wetter fangen die Vorteile der Ortsunabhängigkeit erst an.

Selbst wenn es dir nicht nur darum geht neue Länder zu sehen, in fremde Kulturen einzutauchen oder am Strand deine E-Mails zu beantworten, während die alten Freunde weiterhin bei Regen im Büro sitzen… 

Deinen Arbeits- und Wohnort frei wählen zu können,
ist ein Luxus, in den es sich zu investieren lohnt. 

Wenn dir die Entwicklung oder das System eines Landes nicht gefällt, musst du nicht dort bleiben und dir alles gefallen lassen. Stattdessen gehst du einfach an einen Ort,
der dir besser gefällt. 

Finanzielle Unabhängigkeit

Eine der größten Süchte der Menschheit ist die nach einem geregelten monatlichen Einkommen. Wer süchtig ist,
ist abhängig. Und wer abhängig ist, ist nicht frei. 

Für uns geht es nicht darum, finanziell frei im Sinne von
ich kann mir unbegrenzt alles kaufen” zu sein. 

Uns geht es um finanzielle Unabhängigkeit.
Also den richtigen Umgang mit Geld zu lernen.
Geld für dich nutzen zu können, sodass du kein
Sklave des Geldes mehr bist. 

Sondern so, dass du durch das nötige Know-How ein Gefühl von Sicherheit und Unabhängigkeit vom Staat aufbaust. 

So, dass du dir genau das Leben ermöglichen kannst,
das du wirklich leben willst. Ohne dich von dem limitieren zu lassen, was du glaubst, dir leisten zu können. 

Emotionale Freiheit

Kennst du dieses Gefühl, nicht genug zu sein?
Aber auch diese Angst in dir, zu bedürftig, zu laut, zu viel zu sein? Oder dieses unterschwellige Gefühl, dich nicht so zeigen zu können, wie du wirklich bist? 

Damit bist du nicht allein. Viele von uns werden durch Schule und Erziehung regelrecht emotional unterdrückt.
Unser inneres Kind begraben wir unter einem Haufen aus verstümmelten Gefühlen. 

Emotionale Freiheit erlangen bedeutet:
Du kannst dich wieder öffnen. Deine Gefühle richtig spüren, volle Liebe zulassen, Angst, Schuld und Scham ablegen. 

Mensch sein dürfen mit all deinen Facetten, ohne dich verstecken oder limitieren zu müssen. 

Zeitliche Unabhängigkeit

Es ist an der Zeit, dass dein Leben wieder dir gehört. 

Hast du dir jemals aktiv die Frage gestellt:
Was mache ich mit meiner Zeit?
Wenn ja, konntest du dir die Antwort ohne Zwang frei aussuchen? Wahrscheinlich nicht. Doch genau das ist zeitliche Unabhängigkeit. 

Du erkennst alle unnötigen Zeitfresser, radierst sie aus und gestaltest dein Leben neu.
So, dass es sich wieder leicht anfühlt.

So, dass du deine Zeit auf diesem Planeten nutzen kannst, wie DU es wirklich willst. 

Deine Gesundheit, Beziehungen und Leidenschaften können wieder den Stellenwert bekommen, den sie verdient haben. 

Du kannst ihnen nun Raum geben, weil du nicht mehr in Dingen eingespannt bist, die du zu bestimmten Zeiten machen „musst„. Du suchst dir selbst aus, wann du was tust.

Mentale Freiheit

Die Reise zur ultimativen Freiheit beginnt immer
in deinem Kopf. 

Uns allen wird von unserem Umfeld und der Gesellschaft
eine Geschichte darüber erzählt, wie das Leben laufen soll.
Schule, Studium oder Ausbildung, Bürojob ausüben bis zur Rente: Unser Weg scheint in vorgefertigte Bahnen gedrückt. 

Die meisten Menschen adaptieren diese Story, ohne sie zu hinterfragen – und vergessen somit,
was das Leben alles für sie bereithält. 

Je weiter wir alte Muster aufbrechen, desto eher sind wir in der Lage, uns selbst zu verwirklichen – statt blind den vermeintlichen Träumen anderer zu folgen.

Wer mental frei ist, kennt die entscheidenden Schritte,
um seine persönliche Bestimmung zu finden und endlich
seine Ketten zu sprengen.

Was konkret bedeutet: Du hinterfragst deine Glaubenssätze und Konditionierungen. Du legst konventionelle Denkweisen ab und wirst zum Schöpfer deines eigenen Lebens.